RV Waabs-Langholz ehrt „seine“ Kreismeister beim Sommerturnier

Waabs. 32 Prüfungen vom Pony-Führzügelwettbewerb bis zum M**-Springen mit Siegerrunde und M**-Dressur hatte der RV Waabs-Langholz bei seinem dreitägigen Reitturnier auf dem Plan stehen. Im ab- schließenden Springen gewann Ragna Thiesen vom RC Damp mit Linus. Auf Lorano wurde sie zudem Zweite. Auf den Plätzen drei und vier folgten Reiter aus dem gastgebenden Verein: Sarah-Fee Gonell war im Sattel von Can Cun einen Tick schneller als Mark Schulz und Wodan IX. In der Dressurprüfung der Klasse M** ging der Sieg an Maria-Katharina Wulff und Highlight vom RFV Großenwiehe.

Die Turnierveranstalter waren mit ihrer Veranstaltung zufrieden: „Vom Ablauf her hat alles geklappt und es gab keine Zwischenfälle“, so die Vereinsvorsitzende Friederike Gräfin zu Lynar-Lassen. „Ich habe ein tolles Team um mich herum.“ Nicht ganz so zufrieden waren die Veranstalter mit den Starterzahlen. Denn die Auslastung in den Prüfungen lag bei lediglich 58 Prozent. „Normalerweise sind es 75 Prozent“, weiß Lynar-Lassen, „aber vermutlich ist es den heißen Temperaturen geschuldet, dass so viele nicht zum Turnier gefahren sind.“ Dabei sei es in Waabs durch die Nähe zur Ostsee immer etwas windiger und kühler. „Am Sonntag kam sogar so viel Wind auf, dass wir noch schnell Sandsäcke platzieren mussten.“ Die Pferde seien alle fit gewesen und ka- men mit den Bedingungen auf dem Turnierplatz gut zurecht, so die Vereinsvorsitzende.

Für zwei Dressurprüfungen war Annika Franke vom RV Klausdorf/Schwentine nach Waabs gefahren. Auf ihrem Sterling wurde sie in der Dressurreiterprüfung der Klasse A Zweite. „Ich war letztes Jahr auch schon da und fand das Turnier sehr gut organisiert. Das Dressurvierreck finde ich schön zum Reiten“, erzählt die 21-Jährige.

RV Waabs-Langholz ehrte „seine“ fünf Kreismeister. Foto: Ullrich Schiller

Bei den Kreismeisterschaften im Springen Anfang Juni bei der Nord-Ost-Pferd auf dem Norla-Messegelände in Rendsburg räumten die Reiter aus Waabs richtig ab: „Von fünf möglichen Kreismeisterschaftstiteln wurden vier an unsere Vereinsmitglieder vergeben“, berichtete Lynar-Lassen stolz. Aus diesem Grund wurde vor dem M**-Springen noch eine spezielle Ehrung vorgenommen. In der Großen Tour Kreismeisterin wurde Sarah-Fee Gonell, in der Mittleren Tour holte Nis Juhl Gold, in der Kleinen Tour Michael Clausen. In der Pony-E-Tour heißt die Kreismeisterin Annelie Muth. Auch Matti Garlichs wurde geehrt. Der junge Vielseitigkeitsreiter gewann mit seinem Pony Andante D das SH-Nachwuchschampionat auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg. Außerdem wurde er für das Bundesnach- wuchschampionat nominiert, bei dem Ende Juli beim DOKR in Warendorf die besten Nachwuchsvielseitigkeitsreiter auf A-Niveau an den Start gehen werden. Das Quintett ritt geschmückt mit Schärpen, Schleifen und Medaillen auf den Springplatz, wo die Leistungen gewürdigt wurden und das Schleswig-Holstein-Lied gespielt wurde. tgo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: